Kollagen

Was ist Kollagen?

Kollagen gehört zu den wichtigsten Bausteinen in unserer Haut. Das faserige Strukturprotein besteht aus einer Kette verschiedener Aminosäuren – hauptsächlich Prolin, Hydroxyprolin und Glycin. Es macht 30 Prozent des gesamten Proteinanteils im menschlichen Körper aus. Nicht nur in der Haut, auch in Gelenken, Knochen, Zähnen, Bändern und Sehnen kommt Kollagen vor. Allerdings nimmt die Kollagenproduktion mit zunehmendem Alter ab. Erfahre hier, welche Funktionen das Protein im Körper innehat und wie du fehlendes Kollagen mit Nahrungsergänzungsmitteln von #INNERBEAUTY aufstocken kannst.

Welche Funktion hat Kollagen im Körper?

 

Kollagen sorgt dafür, dass die Haut fest und straff bleibt. Es wirkt eng mit Elastin zusammen, das der Haut ihre Flexibilität verleiht. Zudem festigt Kollagen Knorpelstrukturen und verleiht Sehnen und Bändern ihre Fähigkeit, die Knochen zusammenzuhalten. Unter der Hautoberfläche bilden die Kollagenfasern eine Art Grundgerüst, das der Haut eine feste Struktur gibt und sie gleichzeitig beweglich hält.

Was passiert, wenn die Kollagenproduktion abnimmt?

 

Der Körper stellt Kollagen selbst her. Doch mit zunehmendem Alter produziert er immer weniger davon. Auch oxidativer Stress führt zu einem Mangel an Kollagen. Im Körper befinden sich dann zu viele freie Radikale, welche die Kollagenfasern zerstören. In der Folge verliert die Haut zunehmend an Spannkraft – sie erschlafft und es bilden sich Falten. Komplett stoppen lässt sich dieser Prozess nicht. Jeder Mensch altert naturgemäß. Ist jedoch oxidativer Stress die Ursache für die mangelnde Kollagenproduktion, kann die Haut allerdings frühzeitig altern. Genau dagegen kann man etwas tun!

Wie versorge ich meinen Körper mit Kollagen?

 

Produziert der Körper von selbst nicht mehr genügend Kollagen, kannst du es ihm auch von außen zuführen. Eine gute regelmäßige Pflege, bei der du kollagenhaltige Cremes und Lotionen verwendest, entschleunigt den Prozess der Hautalterung. Bringe außerdem Kollagen auf deinen Speiseplan! Unter allen Lebensmitteln sind tierische Erzeugnisse die besten Kollagenlieferanten – Knochen und Knorpel enthalten dabei die größte Menge des Proteins.

Bist du kein Fan von häufiger Knochenbrühe, kannst du Kollagen auch in einem Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen. Diese sind in verschiedenen Formen erhältlich, beispielsweise als Pulver, Tabletten oder Kapseln. Auch als Shake kannst du Kollagen trinken. Idealerweise führst du deinem Körper zudem weitere Nährstoffe zu, die den normalen Erhalt der Haut fördern, beispielsweise Biotin oder Hyaluronsäure.