Biotin

Was ist Biotin?

Biotin übernimmt wichtige Aufgaben im menschlichen Körper. Das wasserlösliche Vitamin ist auch als B7 bekannt. Es ist hauptsächlich beteiligt am Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel. Lies hier mehr über seine Funktionen und erfahre, wie du deinen Biotinbedarf mit Unterstützung der Nahrungsergänzungsmittel von #INNERBEAUTY decken kannst.

Welche Funktion hat Biotin im Körper?

 

Biotin übernimmt wichtige Aufgaben im menschlichen Körper. Das wasserlösliche Vitamin ist auch als B7 bekannt. Es ist hauptsächlich beteiligt am Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel. Lies hier mehr über seine Funktionen und erfahre, wie du deinen Biotinbedarf mit Unterstützung der Nahrungsergänzungsmittel von #INNERBEAUTY decken kannst.

Welche Funktion hat Biotin im Körper?

 

Biotin hilft dem Körper dabei, mit der Nahrung aufgenommene Kohlenhydrate in Energie umzuwandeln, Aminosäuren aus Proteinen freizusetzen und Fettsäuren zu aktivieren. Zudem sorgt es dafür, dass Haarwurzeln und Nagelbetten sich erneuern. Auch auf die Haut wirkt sich Biotin aus: Es regt die Neubildung von Hautzellen an. So kann sich die Haut regelmäßig regenerieren.

Was passiert bei einem Biotinmangel?

 

Normalerweise nehmen wir Biotin in ausreichender Menge mit der Nahrung auf. Wem jedoch häufig die Möglichkeit fehlt, sich ausgewogen zu ernähren, der nimmt möglicherweise zu wenig Biotin zu sich. Auch während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Menschen, die häufig rohe Eier verzehren, tritt manchmal ein Biotinmangel auf. Der Hintergrund: Bei Schwangeren oder stillenden Müttern kommt es zu Stoffwechselveränderungen. Und: Das in Hühnereiklar enthaltene Protein Avidin bindet das Biotin, sodass dieses seinen Aufgaben im Körper nicht mehr nachgehen kann.

Ein Biotinmangel führt zu dünner werdendem Haar, Haarausfall, brüchigen Nägeln und Hautveränderungen. Weitere mögliche Symptome sind Müdigkeit, Depressionen, Verdauungsbeschwerden und Muskelschmerzen. Wer einige dieser Beschwerden hat und unsicher ist, was sie verursacht, der hat guten Grund, seine Biotinwerte beim Arzt bestimmen zu lassen.

Wie decke ich meinen Biotinbedarf?

 

Gehst du von einem Biotinmangel in deinem Körper aus? Eine ausgewogene Ernährung mit biotinreichen Lebensmitteln hilft vielen Betroffenen bereits ein gutes Stück weiter. Besonders viel Biotin enthalten zum Beispiel Schweine- oder Rinderleber, Sojabohnen, Hülsenfrüchte, Nüsse, Trockenhefe, Champignons, Getreideprodukte und Bananen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen eine tägliche Zufuhr von 30 bis 60 Mikrogramm Biotin. Wenn du diese Menge nicht allein durch deine Ernährung erreichst, können Nahrungsergänzungsmittel mit Biotin dich dabei unterstützen, den Tagesbedarf zu decken. Sie tragen dazu bei, dass Haut und Haare in ihrem natürlich gesunden Zustand bleiben. Solltest du hauptsächlich Veränderungen an deinen Haaren feststellen, kann dies mit einem Mangel an L-Cystein zusammenhängen. Auch dafür findest du passende Nahrungsergänzungsmittel bei #INNERBEAUTY.