Anti-Aging

Mehr als nur der Schutz deiner Haut

Die meisten von uns denken bei „Anti-Aging“ vor allem an Cremes, die der Hautalterung vorbeugen. Tatsächlich ist der Begriff aber viel weiter. Anti-Aging steht für das Bestreben, den gesamten Alterungsprozess des Menschen zu verlangsamen. Was sich nämlich bei der Haut als Fältchen oder ein blasser Teint zeigt, hinterlässt auch im Inneren des Körpers Spuren: Ungehemmt wirkende freie Radikale schädigen elementare Bestandteile unserer Zellen. Dies kann zu verfrühten Alterserscheinungen und mitunter sogar unterschiedlichen Erkrankungen führen. Dieses Phänomen nennt sich „oxidativer Stress“.

Auf diese Prozesse im Körperinneren kann eine gute Hautcreme nur bedingt Einfluss nehmen. Glücklicherweise hat die Natur uns aber nicht völlig schutzlos zurückgelassen. Sie hat uns mit einem Abwehrsystem ausgestattet, das freie Radikale wirkungsvoll in Schach hält. Damit dieses System im Körper funktioniert, sind jedoch einige Voraussetzungen zu erfüllen. Eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und weitere Faktoren tragen dazu bei, dass der Alterungsprozess langsamer voranschreitet. Im Folgenden erfährst du mehr dazu, wie du die natürliche Selbsterhaltungskraft deines Körpers unterstützen kannst, zum Beispiel mit den Nahrungsergänzungsmitteln von #INNERBEAUTY – für Schönheit von innen.

Warum altern wir?

 

Dass wir älter werden, gehört zum Leben dazu – mit diesem Wissen wachsen wir auf, werden zu Erwachsenen und bleiben schließlich nicht auf ewig Kinder. Doch warum ist manchen Menschen bis ins hohe Alter Gesundheit und Jugendlichkeit vergönnt, während andere schon früh an typischen Alterskrankheiten leiden? Die Wissenschaft hat noch lange nicht alle Antworten auf diese Frage gefunden, einige Zusammenhänge gelten jedoch als gut belegt. Ein kurzer Überblick:

  • Genetische Grundlage: Wie ein jeder menschliche Körper funktioniert, ist zu einem Teil genetisch bedingt. Auf diesen Teil können wir derzeit noch keinen Einfluss nehmen.
  • Gesunde Lebensweise: Dass eine gesunde Lebensweise Krankheiten vorbeugt und uns länger jung und schön aussehen lässt, ist allgemein bekannt. Hier sind Faktoren wie Ernährung, Schlaf und Bewegung zu nennen; außerdem der Verzicht auf Alkohol, Nikotin und Aktivitäten, die Stress verursachen – so weit dies möglich ist.
  • Umwelteinflüsse: Auch Verkehrslärm, Umweltverschmutzung und UV-Strahlung können den Alterungsprozess beschleunigen. Besonders für die Haut ist ein umfassender Schutz deshalb höchst ratsam – das gilt vor allem beim Sonnenbaden und dem Besuch eines Solariums.

Abgesehen vom Schutz vor UV-Strahlen können wir im Prinzip nur auf die Faktoren der zweiten Kategorie einen Einfluss nehmen. Dabei spielen die Nähr- und Wirkstoffe, die wir zu uns nehmen, eine entscheidende Rolle: Je umfassender wir unseren Körper versorgen, desto besser kann er sich gegen freie Radikale zur Wehr setzen. Wie sieht eine solche Versorgung aus und wie erreicht man sie?

So unterstützt du deine Schönheit von innen

 

Den folgenden drei Stoffen wird eine besondere Wirksamkeit gegen freie Radikale zugeschrieben. Über eine sehr sorgfältig abgestimmte und konsequent eingehaltene Ernährungsweise ist es möglich, dem Körper diese Stoffe in ausreichender Menge zuzuführen. Wenn dein Alltag eine solche Ernährung nur bedingt zulässt, sind entsprechende Nahrungsergänzungsmittel wie die von #INNERBEAUTY ein hervorragender Ausgleich.

  • L-Cystein: Dabei handelt es sich um eine schützende Aminosäure, die der Körper nicht vollständig selbst synthetisieren kann. Er ist also auf die Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Typische L-Cystein-Quellen sind Lachs, Garnelen, Sojabohnen und einige Nussarten. Übrigens: L-Cystein ist auch ein wichtiger Baustein für schönes Haar.
  • Selen: Selen trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Es ist vor allem in Fisch und Hülsenfrüchten, in geringeren Mengen auch in Schweineleber und Nüssen enthalten. Selen ist ein essenzielles Spurenelement, das der Körper nicht selbst bilden kann. Die richtige Versorgung über die Nahrung – oder ein Nahrungsergänzungsmittel – ist also entscheidend.
  • Coenzym Q10: Diese körpereigene Substanz ist an den Prozessen beteiligt, bei denen die Körperenergie gewonnen wird. Teilweise stellt der Körper es selbst her, teilweise ist er aber auch auf die Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Fleisch, Geflügel und Fisch sind gute Q10-Quellen.

Anti-Aging für junge und schöne Haut

 

Obwohl Anti-Aging also ein Thema ist, das den gesamten Körper betrifft, stellen wir die Folgen der Alterung doch meist zuerst an der Haut fest. Mit zunehmender Zahl an Lebensjahren lässt die Fähigkeit der Haut nach, sich gegen oxidativen Stress zu schützen. Immer mehr Hautzellen werden angegriffen, während gleichzeitig die Zellerneuerung immer langsamer abläuft. Die Bindegewebszellen bilden weniger Kollagen, das für die Spannkraft der Haut verantwortlich ist. Auch die Produktion von Hyaluronsäure fährt herunter. Dadurch können die Hautzellen weniger Wasser speichern und die Haut wird allmählich trockener, stumpfer und verliert schließlich ihre jugendliche Frische.

Dem kann man entgegentreten! Auch hier gilt zunächst: sich möglichst wenigen schädlichen Umwelteinflüssen aussetzen, Stress meiden und auf eine gesunde Lebensweise achten. Aber es gibt noch mehr Einflussmöglichkeiten: Führe deinem Körper die wesentlichen Wirkstoffe für eine Entschleunigung der Hautalterung über wertvolle Lebensmittel und unterstützend über hochmoderne Nahrungsergänzungsmittel zu. Darin enthaltenes Kollagen kann helfen, die Spannkraft der Haut zu erhalten beziehungsweise ein Stück weit wiederherzustellen. Hyaluron bindet Wasser und sorgt so dafür, dass deine Haut mit viel Feuchtigkeit versorgt wird und ihr jugendliches Strahlen behält oder zurückgewinnt. Ein weiterer unterstützender Wirkstoff ist Biotin, das zur Erhaltung normaler Haut beiträgt.

Mit guten Cremes, Masken und Kuren bringt man diese Wirkstoffe von außen auf die Haut auf. Mit hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln sorgst du zusätzlich für Schönheit von innen.